openmind #om11 – Let’s go exploring!

Markiert’s Euch rot im Kalender: Die openmind #om11 findet am 15. & 16. Oktober 2011 in Kassel statt!

Niemand bekommt, was er will, so lange er nicht weiß, was er will. Als vor zwei Jahren der Protest aus dem Netz gegen die Politik alter Herren mit Kugelschreibern in Fahrt kam, wussten die meisten von uns vor allem, was wir nicht wollten: die Beschränkung unserer Freiheiten durch immer neue Sicherheitsgesetze, Terrorpanik, eine Politik, die das Netz auf Basis von Angst und Vorurteilen reguliert. Aus diesem Impuls heraus ist eine Bewegung entstanden, die Politik nicht gegen, sondern durch und für das Internet macht.

So ähnlich unsere Beweggründe sind, so unterschiedlich sind doch unsere Vorstellungen davon, wohin die Reise gehen soll. Weil wir aber eine gemeinsame Gesellschaftsvision entwickeln und umsetzen wollen, haben wir die openmind ins Leben gerufen. Die erste openmind – #om10 – stand ganz im Zeichen der großen Grundsatzbegriffe: Freiheit, Eigentum, Indiviualität.

Mit Pavel Mayer haben wir „Freiheit“ in den Grundsatzprogrammen der Parteien unter die Lupe genommen, mit Julia Schramm den Ideologiebegriff ergründet. Jean-Pol Martin hat von seinen Erfahrungen berichtet, das Ich ins Netz zu exportieren, und Michael Paetau hat seine Vision einer freien Wissensordnung präsentiert.

Auf dieser gemeinsamen Basis baut die openmind #om11 auf. Nachdem wir im letzten Jahr einige Grundsatzfragen definiert haben, steht die #om11 ganz im Zeichen der Kontroverse. Der Streit über Grundsätzliches bringt uns weiter, Vertreter einer „unpopulären“ Meinung helfen uns, unsere eigene Position einzuordnen und unsere Argumentation zu schärfen.

Keine Position ist medial unerwünscht.

Als loser Zusammenschluss von Aktivisten, Vereins- und Parteimitgliedern haben wir den großen Vorteil, dass Sachfragen und nicht die bloße wirtschaftliche Existenz unsere Politik bestimmen. Diskutieren, um zu überzeugen und dazuzulernen, statt Debattieren, um gut dazustehen.

Fortschritt entsteht aus der Kontroverse, der neuen Idee, dem überprüften Argument. Uneinigkeit ist keine Schwäche, sondern der Startschuss, die Welt zu verändern. Let’s go exploring!

This entry was posted in openmind. Bookmark the permalink.

7 Responses to openmind #om11 – Let’s go exploring!

  1. Pingback: openmind #om11 – Let’s go exploring! | Flaschenpost

  2. Pingback: Piratenpartei Deutschland | Klarmachen zum Ändern! | MegaSoul

  3. Pingback: Konferenz und Barcamp: OpenMind #om11 - kassel-zeitung

  4. Johanna Kral says:

    …vernetze mich gerade weiter …mit open mind u.v.a.m. …lg farbfee

  5. Johanna Kral says:

    …vernetze mich gerade weiter … open mind … lg farbfee

  6. antiprodukt says:

    Vorschlag fürs nächste Mal #om12:
    Foto- und Videofreie Zonen/Zeiten.
    Ging mitunter sehr aufn Sack, vor allem bei $Konsum & Socialising.

    Danke trotzdem an Orga und Dokumentierer.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>